St. Germanus: Samstag, 25. Mai 2019, um 19:00 Uhr

Akkordeon-Trio Plus

Akkordeonklang in der Kirche am Rhein

Das Akkordeon-Trio Plus gastiert um 19 Uhr in St. Germanus. Es bringt einen Querschnitt durch das breite Repertoire - von Barock und Klassik über Tango und Musette, Klezmermusik und Balkan-Folk bis zu originaler Tanzmusik.

Das Akkordeon-Orchester Wesseling gehört zu den Vereinen, die das kulturelle Leben der Stadt Wesseling seit Jahren bereichern. Es wurde 1965 zunächst als Jugend-Akkordeon-Orchester gegründet. Zu seinem 40-jährigen Jubiläum wurde es mit dem Ehrenpreis "Wesselinger Kulturverein des Jahres 2005" ausgezeichnet.

2016 formierte sich das Akkordeon-Trio Plus. In dieser kleinen Besetzung spielen fünf Mitglieder des Orchesters. Das Plus besteht aus Bass und Percussion/Drums.

Weitere Informationen:

www.aow.mynetcologne.de 

und

www.facebook.com/ao.wesseling

Parkbühne im Rheinpark: Samstag, 25. Mai 2019 ab 15:30 Uhr

Basti Schank

Folk trifft Pop, Pop trifft Jazz!

Basti Schank führt diese drei unterschiedlichen Musikgenres geschickt in melodischen, selbstgeschriebenen,
deutschen Songs zusammen. Der junge Sänger und Songwriter ist seit 2016 auf unterschiedlichen Bühnen in Deutschland zu sehen, hat sich aber schon von klein auf mit dem musizieren beschäftigt.

Ob auf großen Bühnen mit seiner Band oder als Straßenmusiker fesselt er sein Publikum mit seinen gefühlvollen Songs.
Das immer wiederkehrende Thema in seinen Songs ist die Liebe, sei es zu einer Person, zur Freiheit oder zum Leben.
POSITIVITÄT wird in seinen Songs groß geschrieben.

Em Höttche: Freitag, 24.Mai 2019 ab 19:00 Uhr

The Blue Friday Gang

.. ein besonderes Hörerlebnis mit einer außergewöhnlichen Band!

Das Ensemble aus dem Raum Köln-Bonn begeistert mit laid-back-Interpretationen von Rhythm & Blues - Klassikern.  
Ihren musikalischen Fokus legt 'die gang' dabei auf bereits etwas in Vergessenheit geratene musikalische Perlen und verhilft ihnen zu neuem Glanz.
Im aktuellen Programm finden sich u.a. Songs von Mitch Ryder, Robert Cray, Warren Haynes, The Grateful Dead, Steely Dan, Santana, aber auch von Joe Cocker oder Solomon Burke ... und viele weitere mehr...

'We love You - live' - Spass an der Improvisation und eine grosse Spielfreude zeichnen die blue friday gang aus.

Dabei prägen Saxophon, harmonisches Gitarrenspiel und emotionaler Gesang den unverwechselbaren Charakter dieser Formation.
Und damit auch wirklich kein Auftritt wie der vorhergehende wird, sind immer wieder auch befreundete Gastmusiker gemeinsam mit 'der gang' zu hören.

Selinunte Feinkost: Samstag, 25.Mai 2019 ab 18:00 Uhr

Die Bänd

Aus Sieben wurden Acht!

„Die Bänd“ ist größer geworden, neben den Gründungsmitgliedern Martin Dresga (Gitarre/Gesang), Dieter Gilles(Schlagzeug), Geli Ladra (Gesang), Jürgen Ladra (Keyboard/Gesang), Hans Ullrich Lober (Gitarre/Gesang) und Claudia von Lepel  (Gesang), der Verstärkung durch die E-Gitarre mit Stephan Rodtmann 2017 rockt seit dem Herbst 2018 Bassist Ulf Schrebb mit in der Combo.

Das Repertoire hat sich wieder ein Stück vergrößert und so nimmt „Die Bänd“ das Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise von den „Beatles“, „CCR“ und „Free“ über die „Eagles“, die „Toten Hosen“ „Santana“ bis zu „Cat Ballou“. Und das nicht nur mit internationalen Songs, sondern och op Kölsch. Musik soll Spaß machen, den Musikern wie dem Publikum. Daher Mitsingen - Mitgröhlen – Dancen – Rocken - erwünscht !!

Wir freuen uns auf unser Open-Air in Wesseling

Die Bände

Parkbühne im Rheipark: Samstag, 25. Mai 2019 ab 15:30 Uhr

For Example John

For Example John (Mainz / Köln) stapfen nach Belieben durch die Stile ohne jemals die zynischen Gesten für das Konstrukt 'Leben' zu verlieren. Wilderten sie früher noch allzu gerne in Punkrock-Gefilden, so wetzen sie sich heute lieber die Hörner am weit gefassten Pop-Entwurf ab. Hier reihen sich das Agitative, das Sonderbare, aber auch das Alltägliche nebeneinander ein. Mal englisch, mal deutsch im besten DAF-Jargon, mal skurril, mal nachdenklich, mal romantisch und mal ernüchtert. Da ist Schlager, da ist Country, da ist Eurodance und da ist vor Allem charmanter Trash auf poliertem Parkett.

Parkbühne im Rheinpark: Samstag, 25. Mai 2019 ab 15:30 Uhr

Hill

Handgemachten Indie-Rock präsentieren diese 4 Jungs aus Düsseldorf. Von leise bis laut...hier geht Alles! Da ist bei wenig the Verve, ein wenig Coldplay, eine Prise Ryan Adams, aber alles noch einmal gut durch-gemischt weil selbst gekocht drin.
Wer sie noch nicht kennt oder auch doch schon kennt…das sagt die Presse:
«Unglaublich tolle Songs»....Ihr solltet dabei sein!
Tolle Stimmen! Gut gespielte Gitarren im Einklang mit Percussion, bringen ein Erlebnis der einmaligen Art!
Nicht einfach nur runtergespielt sondern mit eigenen Texten und eigenen Kompositionen ergibt das Ganze einen unvergessliches Konzert, dass Ihr einfach erleben solltet.

Sonnenberg: Samstag, 25. Mai 2019 ab 20:00 Uhr

Just4Fun - der Name ist Programm.

Spass an der Musik und eine enge Freundschaft sind uns sehr wichtig. Und das spürt auch unser Publikum. Mit unserem Repertoire nehmen wir jeden mit auf die Reise durch die Epochen der Rockgeschichte. Dabei halten wir stets den Kontakt zum Publikum und teilen mit ihm die gute Stimmung eines gelungenen Abends.

Zum Treppchen: Samstag, 25. Mai 2019 um 20:00 Uhr

Jaguar Blues Band

Die Jaguar Bluesband sind heute Schlagzeuger Franky, die Gitarristen Rolf, Heijo, Ralf, Keyboarder Lutz und Saxophonist Manfred, die sich zu ihren unterschiedlichen Wurzeln der 60´er Jahre Rock-, POP-, Jazz-, Dixieland- und Bluesmusik bekennen. Aus dieser Stilmischung entwickeln wir auf der Bühne prickelnde Interpretationen und spannende Instrumentalsoli. 

Sie feiern den Rock´n Roll und Bluesrock bei jedem Auftritt neu, mit Spaß und ansteckender Spielfreude.
Klassische Titel z.B. von Gary Moore, ZZ-Top, Cream, BB King, Robben Ford, den Rolling Stones, Pink Floyd, Eric Clapton, Jimmy Hendrix, den Beatles oder den Spotnicks gehören ebenso zum Repertoire, wie traditioneller
Countryblues.

Rheinbühne: Samstag, 25. Mai 2019 ab 16:00 Uhr

Klangfarben, der Chor

Der Begegnungschor „Klangfarben“ ist eine musikalisch begeisterte Gemeinschaft, die sich der Chormusik verschrieben hat. Der Chor versteht sich als Begegnungschor, weil er alle Menschen die singen wollen zusammenbringen möchten, egal wo sie herkommen, egal wie alt sie sind, egal welcher Religion sie angehören, egal welches Geschlecht, egal aus welcher sozialen Schicht. Der Chor wurde im Frühjahr 2017 als Begegnungschor in Wesseling gegründet und besteht heute unter dem Namen „Klangfarben“ weiter. Der Chor verfügt über ein breites Repertoire. Neben Pop Songs wie „Augen Auf“, werden auch bekannte Stücke aus dem Karneval, wie „Der Stammbaum“, aber auch bekannte Gospelsongs wie „Oh Happy Day“ dargeboten. Abgerundet wird das Repertoire mit Gospelsongs aus Südafrika. Mit was der Chor Euch bei diesem kleinen Konzert unterhalten wird? Lasst Euch überraschen.

Parkbühne im Rheinpark: Samstag, 25. Mai 2019 ab 15:30 Uhr

LAYVA

... ist ein neuartiges Musikprojekt aus der Sparte urbaner Pop-Musik.
Sinnlich-mystische Melodien, vereint in tanzbaren Beats bringen das handgeschaffene Werk in epische Weiten. Dabei verbinden sich ausdrucksstarke Lyrics mit den harmonischen Stimmfarben der Sängerinnen Bella & Gina.

Hier trifft kratziger Soul auf samtige Klarheit und bildet einen herben Kontrast innerhalb fesselnder Harmonie.
Als die beiden Solo-Künstlerinnen sich im Jahre 2009 kennenlernten war klar:
Bella und Gina bewegen sich nicht nur menschlich, sondern auch musikalisch auf einer Wellenlänge. Seither brodelt die Liebe zur Musik in den beiden Sängerinnen. Die erhitzte Leidenschaft des Duos konnte im Jahre 2016 endlich erneut auflodern und sich frei entfalten. LAYVA hat nach 2 Jahren harter Arbeit endlich den Mut „auszubrechen“ und möchte mit eigenen Songs das künstlerische Wesen ihrer selbst befreien.

Zur Waage: Samstag, 25. Mai 2019 ab 18:00 Uhr

dieDREI.1

Seit fast 50 Jahren stehen die 4 Bonner Musiker der Band dieDREI.1 in den verschiedensten Formationen auf den Bühnen der Region und spielten in dieser Zeit zusammen über ca. 4000 Live-Auftritte.

In den 60/70er Jahren musizierten Hans Jansen und Franz Wahl gemeinsam in der bekannten Rock/Pop Coverband „Midnight Flyer“. Zeitgleich traten Gregor Kess und Georg Palmersheim mit ihrer Band „The Vagabonds“ und später „Happy Sixteen“ auf. Immer wieder kam es zu Begegnungen bei den damals üblichen Beatfestivals oder in den einschlägig bekannten Musikerkneipen. Während Hans weiterhin bei „Midnight Flyer“ spielte, verließ Franz Mitte der 70er die Band und gründete gemeinsam mit Gregor und Georg die weit über die Grenzen Bonn`s bekannte „Dave Freeman Band“.

Im Frühjahr 2013 hoben dann Hans, Franz und Gregor dieDREI aus der Taufe. Zunächst als Trio. Doch schnell war man sich einig, dass man noch einen Schlagzeuger in die Band holen wollte. Was lag näher als im Frühjar 2014 den alten Weggefährten Georg Palmersheim anzusprechen, der sofort begeistert zustimmte. Damit schloss sich nach fast 50 Jahren der Kreis und jetzt macht Bonn`s älteste „Nachwuchsband“ wieder gemeinsam die Bühnen unsicher. Aus dieDREI wurde das „Update“ dieDREI.1.

Rheinbühne: Samstag, 25. Mai 2019 ab 16:00 Uhr

NO TIME TO BE FAMOUS

Die Köln / Bonner Band NO TIME TO BE FAMOUS ( N2BF ) wurde bereits 1995 gegründet.
Alle Bandmitglieder lieben Rock und teilen gemeinsam das Ziel mit eigenen Songs ihr Publikum zu begeistern.
Bereits im Gründungsjahr zu einer der besten Bonner Bands gewählt, haben sie seitdem viele Konzerte im In- und Ausland gegeben.
Zur Zeit stehen sie wieder im Studio, um ihr viertes Album „ COKE AND HOOKERS “ fertigzustellen.
NO TIME TO BE FAMOUS ( N2BF ) steht für guten handgemachten Rock, professionell und mit Druck gespielt.
Ihr Stil ist geprägt von Reminiszenzen an die 70er, kombiniert mit modernen Sounds und einem Songwriting, das ihre Lust auf Experimente hörbar werden lässt.
Weiter Informationen zur Band und Songs sind auf www.N2BF.de zu finden.

Em Höttche: Freitag, 24. Mai 2019 ab 19:00 Uhr

OLDS‘S COOL

Anders als andere, „Back to the Roots“, so sind die Jungs von OLDS‘S COOL zu beschreiben.
Wir wollen ehrliche, handgemachte Songs dem Publikum präsentieren, haben sich die Musiker Jürgen Seidel, Michael Bodenheim, Roland Müller Matthias Gätje und Berthold Meyer auf die Fahne geschrieben.
So ist dabei eine Mischung aus eigenen Songs ergänzt mit Stücken von Rockgrössen wie z.B. MOUNTAIN, RORY GALLAGHER, CREAM, BLACK SABBATH herausgekommen.
Die Mitglieder sind alles erfahrene Musiker, die einfach Spaß an der Live und handgemachten Musik
haben und dies dem Publikum auch rüberbringen.

Rheinpromenade: Samstag, 25. Mai 2019 16:00 - 18:00 Uhr

Kinderaktionen an der Rheinpromenade

Programmübersicht 16:00 - 18:00 Uhr

Bauaktion mit Monika Dietz von archikids und Kinderschminken mit Anja und Nicole.

Die ganz Kleinen haben Spaß im Bällebad und auf der Mini-Hüpfburg.

Ab 17:00 Uhr Kinderdisko mit Yvonne und Susanne

 

Rheinbühne: Samstag, 25. Mai 2019 ab 16:00 Uhr

RAKETE! RAKETE!

Ein Universum. Fünf Raketen. Ein Beat, zu dem die Menschheit groovt.

Die fünf Jungs aus Köln und Wesseling stehen für lässig-coolen Space Reggae mit witzigen, aber auch tiefsinnigen deutschen Texten. Weltvisionen zum Leben und Arbeiten ohne Stress („Nix tun") wechseln sich ab mit Analysen sternzeitaktueller Phänomene („Yoga und Hypnose“, „Alexa“, „Frikadelle“) und intimen Einblicken in den Alltag im All („Luft und Liebe“, „Wir sind Rakete“). Sie überraschen dabei ihre Zuhörer - ob gewollt oder ungewollt - mit unentdeckten Soundschöpfungen, die nie zuvor an ein menschliches Ohr gedrungen sind. 2015 sind sie auf der Erde gelandet und haben seitdem eine Vielzahl von Bühnen gerockt.
Im Sommer 2019 erscheint bereits ihr zweites Album „Kenn kein Limit!“, das sie u.a. im Mai auf dem Rheinklang669 und im Juli auch beim CSD auf dem Alter Markt präsentieren.
Der Countdown läuft für... RAKETE! RAKETE!

St. Germanus: Samstag, 25. Mai 2019 um 18:00 Uhr

Hanna Laug und Helmut Ritter

Kennen Sie Fernsehen?

Hanna Laug und Helmut Ritter leben seit mehr als  25 Jahren in Wesseling und sind dem Wesselinger Publikum schon seit langem bekannt durch unterschiedliche musikalische und musikpädagogische Angebote, durch Projekte wie Chor- und Instrumentalkonzerte, Kindermusicals, Koordination der Wesselinger Musiktage u. v. m.

Diesmal widmen sie sich mit Saxophon und Orgel Melodien bekannter Fernsehserien. – Viel Spaß beim Hören und Raten!

Em Höttche: Freitag, 24. Mai 2019 ab 19:00 Uhr

Right Next Door To Hell

Die 5 Musiker von Right Next Door To Hell (kurz: R.N.D.T.H.) vereint die Leidenschaft für Rock Musik. So ist es nicht weiter verwunderlich das die im November 2015 geründete Band keine Steckdose der Republik auslässt um ihre Amps anzuschließen und loszurocken!
Was als Proberaumband in Brühl anfing wurde schnell zu einer Berufung für alle Beteiligten. Somit ist es nicht weiter verwunderlich, dass zu den Coversongs von bekannten Rockbands wie AC/DC, Guns´N´Roses, Judas Priest oder Billy Idol nach und nach auch immer mehr eigene Stücke den Weg in das reguläre Set der Band finden!
Egal ob gefühlvolle Ballade oder kraftvoller Rocksong – die Ausdrucksweise der Band ist vielfältig!
Mit den ersten kleineren Gigs startete die Band im Mai 2016. Seitdem folgten kleine Clubgigs, Hoffeste, Open Airs und Benefizveranstaltungen sowie Bikerclubs. Hierbei konnte eine sich stetig steigernde Fanbasis erspielt werden.
Was auch immer die Zukunft für Right Next Door To Hell bringt, eins ist sicher:
In Rock we trust – in R.N.D.T.H. we believe!

Zur Waage: Samstag, 25. Mai 2019 ab 18:00 Uhr

Gregor Kess und SingSing

Gregor Kess, der weit über die Grenzen seiner Heimatstadt Bonn hinaus bekannte Vollblutmusiker,hat im Jahre 2008 unter dem Motto „Öfter mal was Neues“ die Vocalgruppe SingSing ins Leben gerufen; wobei er bei der Namensgebung nicht unbedingt an das bekannte Gefängnis in den USA gedacht hat, sondern eher an den Spaß beim Singen.
Eigentlich ist diese Gründung aber gar nicht so „neu“, denn in den 1970er Jahren feierte Gregor Kess mit seinen „HAPPY SIXTEEN“ – einer Gesangstruppe, bestehend aus 16 Sängerinnen/Sängern schon große Erfolge.
Nun hat es sich die Gruppe SingSing zur Aufgabe gemacht, an diese Erfolge anzuknüpfen und mit einer guten Mischung aus bekannten Hits, Gospels, Musicalmelodien und stimmungsvollen Hits im rheinischen Dialekt das Publikum zu unterhalten.
Dabei pickt sich Gregor Kess gekonnt und mit dem musikalischen Gespür der Zeit immer wieder die Rosinen aus dem vielfältigen Musikkuchen um sie für seine Gruppe neu zu arrangieren. So bekommt das Publikum z.B eine Auswahl der bekanntestens Hits der legendären Les Humphries Singers zu hören, aber auch Arrangements der Gruppe Manhattan Transfer oder der Beatles, bekannte Gospelmelodien, Filmmusiken und aktuelle TopTen Hits sind im Repertoire der Gruppe SingSing fest verankert. Sie schreckt auch nicht vor so komplexen Harmoniegebilden der Gruppen „Queen“ oder „ABBA“ zurück- immer wieder sucht Gregor Kess mit seinen SängerInnen eine neue Herausforderung.
SingSing besteht aus 4 Sängerinnen und 3 Sängern und dem „Chef“ am Piano.
Alle Akteure haben jahrelange musikalische Erfahrungen, durch das Mitwirken in den verschiedensten Bands, Chören oder in Musicals, wie z.B. im Musical „M…oder wie man lernt zu fliegen“, welches komplett aus der Feder von Gregor Kess stammt und im Jahre 2005 uraufgeführt wurde.
Obwohl die MusikerInnen seit vielen Jahren im „Show-Bizz“ unterwegs sind; die Musik wurde für sie nie zur Routinesache. Im Vordergund steht immer der unbändige Spaß am Singen und musizieren und der Spaß innerhalb der Gruppe überträgt sich sofort und unmittelbar auf das Publikum.
Rundherum empfiehlt sich SingSing als Formation für Ihre Veranstaltungen.
Lassen Sie sich einfangen von den großen Schätzen des mehrstimmigen Vocalpops mit der Gruppe Sing Sing und Gregor Kess.

Rheinbühne: Samstag, 25. Mai 2019 ab 16:00 Uhr

ToMess

Die Band ToMess ist eine außergewöhnliche Live-Band für einen außergewöhnlichen Abend auf der großen Rheinbühne, mit Sonnenuntergang... Von Balladen bis zu Rock Covern mit mehrstimmigem Gesang.

Alle Bandmitglieder sind Wesselinger!

Thomas Mager - Gesang und Rhythmusgitarre; Jens Gerken - Sologitarre und Gesang; Ulrich Thiemann - Keyboard und Gesang; Jürgen Kracht - Bass; Stephan Heerdt - Schlagzeug.

 

Spatzentreff: Samstag, 25. Mai 2019 um 20:00 Uhr

Ton 3

...PopRockSongs  über die Liebe, das Leben und die ganz persönliche Sicht der Dinge..."(Antenne Düsseldorf)
Ton-3 ist diesem Motto auch mit der CD „Die Sterne stehen gut“ gefolgt.
Ton-3  singt über ein typisches Leben mit Höhen und Tiefen und über die Liebe, die reflektiert was wichtig ist,
um wirklich frei zu  sein.  
Liebe auch für das wo man herkommt und hineingeboren wurde...so sind die Texte der eigenen PopRockChansons in  deutscher Sprache, der Sprache mit der man groß geworden ist.
Ton-3, das sind 40 Jahre Freundschaft und Freude an handgemachter Musik ...ineinemakustisch-elektrischen Mischsound,
teils  mit  Loops, teils mit Halbplaybacks und teils rein akustisch (unplugged).
Die aktuelle CD „Danzer trifft Heine“ ist seit Dezember 2018 verfügbar.
Ton-3 sind Ansgar Kuswik und Andreas Selig.

C'est la Vie: Samstag, 25. Mai 2019 um 20:00 Uhr

Trust

Wir spielen ein breit gefächertes, abwechslungsreiches Repertoire handgemachter Rockmusik der 60er und 70er mit Klaus Zedschak am Bass, Willi Jordans Drums / Gesang, Hans Jerhoff Gesang / Gitarre, Günter Mauel Gitarre / Gesang und Jenny Arndt, unserer Leadsängerin mit ihrer ausdrucksstarken und facettenreichen Stimme.

Wir covern u.a. Songs der Beatles, von CCR, der Rolling Stones u. Eric Clapton bis hin zu Linda Ronstadt, Sheryl Crow, Janis Joplin und vieles mehr.

mehr unter www.trustrock.de

 

 

Parkbühne im Rheinpark: Samstag, 25. Mai 2019 ab 15:30 Uhr

Ulysseus Grand

Ulysseus Grand ist eine Rockband aus Düsseldorf, gegründet in den Jahren 2012 – 2014. Der Name der Band leitet sich einerseits vom für den Stil der Band richtungsgebenden Song „Tales of Brave Ulysses“ der '68 Band „Cream“ mit seiner experimentellen Dynamik als auch von der odysseehaften Findungsphase der Band ab. Zur Gründung einer Hardrock-Band wurde zunächst von Matthias Focks (Gitarre) auf der Suche nach dem richtigen Sound mit vielen Musikern geprobt bis 2014 endlich die Formation mit Tom Jäpel (Gesang & Piano) und Torsten Schmitz (Drums) komplett war. Der Sound war gefunden!

Der durch harte Gitarrenriffs geprägte Sound der Band wurzelt im Hard- und Bluesrock, doch verbindet ihr Stil auch vielfältige Einflüsse wie Folk, Psychodelic und einige Spuren des Funk zu einem einzigartigen Hörerlebnis. Zu den Einflüssen zählen u.a. Led Zeppelin, Cream, Wolfmother, Black Crowes und Bert Jansch. Von groovigen und kernigen Riffs über dunkle Klangpassagen bis hin zu ausgelassen tanzbaren Rhythmen sind ihre Songs geprägt von facettenreichen Stilwechseln. So wurde der Stil von Ulysseus Grand einmal nach einem Gig von einem Konzertveranstalter als Hard-Alternate Subterranean- & Babooean Homesick Rock bezeichnet.

Die Live-Performance gleicht einem Trip zwischen dem Niederschlag hämmernder Riffs, dem Donnern druckvoller Bässe, satten Drums und keltisch geprägten Variationen von akustischer Gitarre. Auf der Bühne entfesseln die vier Musiker die volle Energie ihrer Songs und lassen das Publikum Teil der intensiven Klangdynamik werden

St. Germanus: Samstag, 25. Mai 2019 um 20:00 Uhr

Valentina Veloz und Vivienne Kulik

Gefunden hat sich das Duo im vergangenen Jahr, beide sind nämlich in derselben Stufe des Humboldt-Gymnasiums auf dem Musikzweig. Sie begannen mit der Präsentation ihrer gemeinsamen Musik auf der Straße. Dort wurden sie nach diversen Auftritten von einigen Leuten angesprochen, ob sie nicht bei verschiedenen Events mitwirken wollen.
Im November 2018 gastierten sie schon einmal in Wesseling auf Einladung der Bürgerstiftung Wesseling. Darüber ergab sich auch die Zusammenarbeit mit dem Organisationsteam von RheinKlang 669.
Die Zuhörer können sich auf abwechslungsreiche Musik in einer nicht so üblichen Kammermusik-Besetzung freuen.

 

Scheunen Galerie: Samstag, 25. Mai 2019 15:00 - 18:00 Uhr

PARADAFRAGE - Mirella Schneider und Jasmin Edelmann

Wir vom RheinKlang669 unterstützen gerne die tolle Ausstellung des Kunstverein Wesseling e.V. im
Schwingeler Hof „Beethoven in Wesseling“, die am Wochenende unseres Musikfestivals stattfindet.

Im Rahmen der Ausstellung präsentieren wir in Kooperation zwei musikalische Highlights.

Am 25. Mai in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr spielen für Sie das Saxophon Quintett „PARADAFRAGE“ und das Geigenduo Mirella Schneider und Jasmin Edelmann.