Römer's: Freitag, 29. Mai 2015, ab 19:00 Uhr

The Destroit

The DESTROIT spielen Rock'n'Roll und Trashabilly nach ihren eigenen Regeln, die sie Dir aber nie verraten werden. Wenn sie Dich in Deiner Stadt treffen, schnappen sie sich Dein Wegbier, raunzen "konfisziert!" und saufen es dann selbst.

Lediglich das Klingeln in Deinen Ohren, das sich nach jedem ihrer Konzerte einstellt, kannst du behalten!

 

the DESTROIT sind: Tiptop Foster, Mr. Pape, El Borro

Römer's: Freitag, 29. Mai 2015, ab 19:00 Uhr

Red Rooster Blues Group

Wie der Name schon sagt, eine Blues Band. Ihren Stil beschreiben sie als eher rockig als traditionell angelegt. Beeinflusst durch Musiker wie Gary Moore, Muddy Waters, Eric Clapton oder Johnny Winter. Die Band gibt es seit über 10 Jahren. In der aktuellen Formation spielen sie seit rund fünf Jahren zusammen.

Die RedRooster Blues Group das sind:

Jörg Griesbacher - Gesang und Harmonika
Helmut Klapdor - Lead Gitarre
FJ Bentgens - Rhytmusgitarre
Volker Leipold - Bass
Jörg Opriel - Schlagzeug

Römer's: Freitag, 29. Mai 2015, ab 19:00 Uhr

Tanja Meyer Band

Hammerstimme, fetzige Gitarre und geile Grooves – das ist unser Rezept für Musik, die einfach abgeht. Unser Programm besteht vorwiegend aus eigenen Songs mit deutschen Texten. Bei unseren Konzerten erwartet euch ehrliche, handgemachte Musik im Stil von Gitarrenbands der 70er und 80er Jahre, eigenständig und frisch interpretiert: Ein guter Schuss Rock, gewürzt mit Pop- und Blues-Elementen. Dazu passend stehen die Texte “mitten im Leben”: schnörkellos und authentisch. Tanjas starke Gesangsperformance wird getragen von ihrer spielfreudigen und versierten Band. Egal, ob gefühlvolle Balladen oder harter Power-Rock - die Tanja Meyer Band bietet begeisternde Konzerterlebnisse.

Römer's: Freitag, 29. Mai 2015, ab 19:00 Uhr

de' Schädoos

Sie präsentieren Gitarrensound der 60er mit Musik von The Shadows, Cliff Richard & The Shadows und The Spotnicks.

Die Band gibt es seit 2012.

de‘ Schädoos das sind:

Manfred Schmengler (Schlagzeug),
Horst Esch (Bass),
Klaus Fuchsberger (Rhythmus und Gesang)
Rudolf Glas (Solo).

Alfons-Müller-Platz: Samstag, 30. Mai 2015, ab 11:00 Uhr

Das Eichhof Orchester

...unter der Leitung von Udo Seehausen, gründete sich im Mai 2007 für Bewohner der Lebensgemeinschaft Eichhof (Nähe Much), die ein Instrument in Gemeinschaft mit Gleichgesinnten spielen wollten. Der Klangkörper der 25 Musikerinnen und Musiker umfasst inzwischen eine bunte Besetzung aus Flöten, Trompeten, Keyboard, Saxophon, Gitarre, Cello, Kontrabass, Schlagzeug, Pauken und verschiedensten Schlaginstrumenten. Ähnlich vielfältig ist die Musik: Pop, Klassik, Folklore, Filmmusik. In der Region Köln/Bonn erfreut sich das Orchester stetig wachsender Beliebtheit für kleine und große Feste, Tagungen, Basare, Märkte, Festivals etc. Auch beim alljährlichen Bonner Beethovenfest waren die Eichhöfler schon mehrfach zu hören.

Alfons-Müller-Platz: Samstag, 30. Mai 2015, ab 11:00 Uhr

you did it!

„you did it!“ haben sich aus unterschiedlichen Musikrichtungen zusammengefunden. Sängerin Judith wird begleitet von Isabell (dr), Werner (g) und Dieter (b). Im Repertoire ist Bekanntes von Amy Winehouse,Norah Jones, Zaz, Imany, Caro Emerald, Wir sind Helden und und …Neben der Stimme prägen Akustik- Gitarre und Fretless- Bass den unverwechselbaren Sound der Band.

Alfons-Müller-Platz: Samstag, 30. Mai 2015, ab 11:00 Uhr

Godswill

Godswill bedeutet „Um Gottes Willen…“ und steht für die überraschenden Wendungen im Leben, die sich immer wieder einstellen. Man bekommt eine neue interessante Sicht auf die Dinge im Leben, um die sich alles dreht: wenn uns eine Liebe verloren gegangen ist, oder wir etwa glauben, nicht mehr weiter zu wissen – dann machen uns die fünf humorvollen Hürther mit ihren Texten klar, dass sie alles von einer anderen Seite betrachten können und bahnen sich mit eingängigem Sound einen Weg – direkt ins Herz. Godswill machen Musik, die unter die Haut geht. Von dort aus findet sie ihren Weg ins Herz und bleibt im Ohr. Die fünf Musiker von Godswill aus Hürth stehen für sensiblen Sound – melancholisch und doch zugleich rockig.

Alfons-Müller-Platz: Samstag, 30. Mai 2015, ab 11:00 Uhr

Chicos on fire

Die drei „Chicos on fire“ stehen für handgemachten und druckvollen Classic-Rock der 80er im Stil von „MTV unplugged“.

Nahezu alle großen Rockbands haben im Laufe ihrer Karriere ihre Hits auch unplugged gerockt. Chicos on fire orientieren sich an diesen Versionen (z.B. Bon Jovi, Foreigner, Gotthard, Scorpions) oder interpretieren Songs von AC/DC, Def Leppard, Judas Priest, Led Zeppelin oder Whitesnake auf ihre eigene Weise. Gelegentliche Ausflüge in „gemäßigte Gefilde“ (z.B. David Bowie, The BossHoss) oder zu aktuelleren „Perlen“ (z.B. Bonafide, Buckcherry) sind inbegriffen.

Die Chicos sind: Hartwig (Drums, Voc.), Peter (A-Guit./Voc.) und Wolfgang (Voc./A-Guit.)

Alfons-Müller-Platz: Samstag, 30. Mai 2015, ab 11:00 Uhr

WOODSTUFF

 

…das sind drei akustische Gitarren, eine Bassgitarre, vier Stimmen und die pure Lust am Live-Gig.

The Cast:

Helmuth Weil: Gesang, Gitarre, Percussion

Jürgen Bethge: Gitarre, Gesang, Technik

Dirk Peters: Bass, Gesang

Kalle Künkel: Gitarre, Gesang

Die vier Musiker bringen ein „Best of“ der letzten 40 Jahre Musikgeschichte unplugged (und doch mit Kabel) auf die Bühne, neben allseits bekannten Klassikern interpretieren sie am liebsten auch Stücke, welche akustisch einfach gar nicht spielbar sind - oder doch?

WOODSTUFF live ist immer eine Show mit Überraschungen, der unbändige Spaß der Musiker am Spielen kommt authentisch rüber – eben einfach „Wooden Music at ist Best“!

- Woodstock war gestern – heute ist WOODSTUFF -

 

Rheintreppe: Samstag, 30. Mai 2015, ab 14:00 Uhr

Mit Uschi und Stammgast

Hibbeddi-Hiphiphop aus Hürth !

Mark, Maren, André, Philip, Tim und Anselm geben alles für euch!

Zum ersten Mal dabei. Wir freuen uns sehr !

Rheintreppe: Samstag, 30. Mai 2015, ab 14:00 Uhr

AVA

Feinste Pop-Soul Musik mit Geschichten aus dem Leben erzählt AVA mit der musikalischen Unterstützung von Robert Söhngen und Mike Schneider auf so vielfältige Art und Weise, dass man sich dem kaum entziehen kann. Ab Mai 2015 geht das Trio mit dem aktuellen Programm "Goodbye" in 8 Städten auf Club Tour. Das Album erscheint Ende des Jahres.

Rheintreppe: Samstag, 30. Mai 2015, ab 14:00 Uhr

Ill Fandango

Jazz Latin Fusion Rock aus Düsseldorf.

A tri-cultural (joining mexican, german and balcan roots) and completely eclectic band (a trio, actually) playing the music they like in their very particular percussive jazz latin fusion style with a touch of Balcan influence. Hope you like it ...

Rheintreppe: Samstag, 30. Mai 2015, ab 14:00 Uhr

Manuela Price

Price and Bossman Unplugged.

Das sind Erik Boosen und Manuela Price. Sie schreiben und arrangieren eigene Songs in englischer Sprache und kombinieren Ihr Programm mit einigen coolen Coversongs von Tracy Chapman, Amy Winehouse, Pink und einigen andere.

Ein Album ist in Planung

 

St.Germanus: Samstag, 30. Mai 2015, um 17:00 Uhr

VDK-Shanty-Chor

Lieder von Liebe, Fernweh, Schiffen und den Meeren dieser Welt.

St.Germanus: Samstag, 30. Mai 2015, um 18:00 Uhr

Ritter&Laug

Hanna Laug und Helmut Ritter wohnen seit mehr als 20 Jahren in Wesseling und sind dem Wesselinger Publikum schon seit langem bekannt durch ihre vielseitige Arbeit, durch Musik in der Kirche, unterschiedlichste musikalische und musikpädagogische Angebote, durch Projekte wie Chor- und Orchesterkonzerte, zehn Jahre Musicals mit Grundschulkindern, Orgelkonzerte, Kammermusik (Flöte/Saxophon und Orgel/Klavier) mit alter und neuer Musik, Kammerchor Chantamus, Koordination der Wesselinger Musiktage u.a. Das heutige Konzert zeigt einmal mehr unbekannte und überraschende Seiten von Orgel und Saxophon sowie unterschiedliche Ansätze der Kommunikation zwischen den beiden Instrumenten.

St.Germanus: Samstag, 30. Mai 2015, um 19:00 Uhr

Ton 3

...PopRockSongs über die Liebe, das Leben und die ganz persönliche Sicht der Dinge..." (Antenne Düsseldorf) Ton-3 folgt diesem Motto auch mit der neuen CD „Die Sterne stehen gut“. Ton-3 singt über ein typisches Leben mit Höhen und Tiefen und über die Liebe, die wichtig ist um wirklich frei zu sein. Liebe auch für das wo man herkommt und hineingeboren wurde...so sind die Texte der eigenen PopRockChansons in deutscher Sprache. Ton-3 das sind 40 Jahre Freundschaft und Freude an handgemachter Musik... in einem akustisch-elektrischen Mischsound, teils mit Loops, teils mit Halbplaybacks und teils rein akustisch (unplugged). Ton-3 sind Ansgar Kuswik und Andreas Selig.

Rheintreppe: Samstag, 30. Mai 2015, ab 19:30 Uhr

ELPI

ELPI – spielt Musik aus 5 Dekaden und einige seiner eigenen Songs. ELPI das ist das Namensakronym für Lothar Prünte, LP wie der gute alte LONGPLAYER, eben die ELPI. Mitte der sechziger Jahre geboren und mit genau dieser Musik aufgewachsen spielt er Hits aus den letzten 5 Dekaden mit einer Gitarre und seiner außergewöhnlichen Stimme, die sowohl die harten als auch die sanften Töne beherrscht. Nach einigen Stationen mit Bands wie WOODSTUFF, TOM5 mit dem er zwei MD’s herausgebracht hat , und Dieter Roesbergs ONE MORE NIGHT, spielt er nun die bekannten Songs solo und nimmt dabei stimmlich immer wieder Anleihen bei den Originalen. Neben seinen eigenen Kompositionen spielt er auch den ein oder anderen Hit aus seiner Wahlheimat Köln, oder auch gerne mal etwas aus bella Italia. Sein Repertoire reicht dabei von ADRIANO CELENTANO über BAP zu TINA TURNER bis hin zu ZUCHERO.

Rheintreppe: Samstag, 30. Mai 2015, ab 19:30 Uhr

toi et moi

Die Musik von „toi et moi“ berührt und lässt nicht mehr los. Julia Klomfaß und Raphael Hansen alias „toi et moi“ haben sich mit Leib und Seele der Musik verschrieben. Vermutlich ist das ein Grund für die außergewöhnliche Intensität ihrer Musik, die entsteht ohne laut und schrill aufzustoßen. Raphael Hansen spielt Gitarre und singt und hat den größeren Anteil an Text und Komposition der Lieder. Julia Klomfaß singt und spielt verschiedene Instrumente, wie Akkordeon, singende Säge und Mandoline und verleiht den Liedern mit den manchmal ungewöhnlichen Instrumenten eine individuelle Klangwelt.

Rheintreppe: Samstag, 30. Mai 2015, ab 19:30 Uhr

Missunderstood

Beheimatet in der Kölner Bluesszene gibts bei uns Rock, Pop, Blues, Country, Funkiges und Soul zu hören (Tracy Chapman, Melissa Etheridge, Joe Cocker, Hendrix/Sting, Bonnie Raitt, Patti Smith etc etc).

in div. Gaststätten: Samstag, 30. Mai 2015, ab 19:00 Uhr

Just4Fun

Einheizen - Abrocken - Spaß haben - das ist Just 4 Fun. Mit Songs u. a. von Billy Idol  -  Status Quo - Thin Lizzy - Green Day - UFO - ZZ Top -  Deep Purple geht bei  Just 4 Fun die Post ab! Live Cover Rock - nah am Original, jedoch immer mit eigener Melodie.

in div. Gaststätten: Samstag, 30. Mai 2015, ab 19:00 Uhr

Jaguar Blues Band

Die Jaguar Bluesband sind heute – Gitarre Rolf, Bass Heijo, Saxophon Manfred, Drums Michael, Pipa, Sänger, Gitarre und Blues-Harp Ralf, die sich zu ihren unterschiedlichen Wurzeln der 60´er Jahre Rock-, POP-, Jazz-, Dixieland- und Bluesmusik bekennen. Aus dieser Stilmischung entwickeln sich auf der Bühne prickelnde Interpretationen und spannende Soli der Instrumentalisten. Sie feiern den Rock´n Roll und Bluesrock bei jedem Auftritt neu, mit Spaß und ansteckender Spielfreude. Klassische Titel z.B. von Gary Moore, ZZ-Top, Cream, BB King, Robben Ford, den Rolling Stones, Pink Floyd, Eric Clapton, Jimmy Hendrix, den Beatles oder den Spotnicks gehören ebenso zum Repertoire, wie traditionelle Country- und Blues- Stücke

in div. Gaststätten: Samstag, 30. Mai 2015, ab 19:00 Uhr

GroovEngin

Das 2007 gegründete Bandprojekt GroovEngine steht für handgemachten Funk, Soul, Blues &Rock'n Roll und eine Besetzung aus langjährigen, bühnenerfahrenen Musikern. Mit einem erlesenen Repertoire aus teils selbst arrangierten Cover-Titeln der letzten 30 Jahre, wie auch Eigenkompositionen, spannt die Band einen groovenden Bogen über die verschiedenen Stilrichtungen. Gute Laune vorprogrammiert! Youcannotescapethe Groove

in div. Gaststätten: Samstag, 30. Mai 2015, ab 19:00 Uhr

Planet GroOove

Wenn abends in der Kölner Schildergasse bei nur 6 Grad Außentemperatur 500 Menschen begeistert tanzen. Wenn die Polizei kommt und darum bittet, die Anlage doch etwas lauter zu machen. Wenn der erschöpfte Wirt die Sicherung ausknipst, weil er nach der x-ten Zugabe der Band sonst hinterm Tresen zusammenklappt. Dann ist es gut möglich, dass PLANET GRoOoVE auf der Bühne steht – die einzigartig mitreißende Soul- und Funkband aus Köln.

in div. Gaststätten: Samstag, 30. Mai 2015, ab 19:00 Uhr

G-Men

Die G-Men sind eine Band aus Köln und spielen ein Blues-Reggae-Funk Programm vom Allerfeinsten. Die G-Men bieten professionelle Musikqualität und arrangieren schwungvoll und nach eigenen Vorstellungen bearbeitete Interpretationen mit Einflüssen aus Blues, Latin, Funk und Soul. Zu hören sind unter Anderem klassische Kompositionen von Muddy Waters über Bob Marley, J.J. Cale, Eric Clapton bis hin zu Paul Simon, T-Bone Walker, Freddie King und Howlin` Wolf .

in div. Gaststätten: Samstag, 30. Mai 2015, ab 19:00 Uhr

Speed of Sound

Die Brühler Coldplay Tribute Band "Speed of Sound" hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Publikum mit nahezu authentischen Klängen der britischen Top-Band zu begeistern und das komplett ohny Playbacks, sondern live eingespielt! Der Spaß und die Begeiserung für die Musik steht bei den sympatischen Rhein-Erftlern im Vordergrund. Freut euch auf die Hits von Coldplay und lasst euch von der ein oder anderen "B-Seite" überraschen, die nicht unbedingt jeder kennt - Es darf mitgesungen werden!!!

in div. Gaststätten: Samstag, 30. Mai 2015, ab 19:00 Uhr

Trust

Wir sind eine vierköpfige Band in der Besetzung Schlagzeug, Bass, Gitarre und vierstimmigem Gesang. Wir spielen Rock- und Blues-Titel der 60er und 70er Jahre. Dazu gehören Stücke von Cream, Rory Gallagher, Jimi Hendrix, den Stones und den Beatles. Auch Songs von Matt Bianco, Linda Ronstadt, Sheryl Crow, Steely Dan und der Little River Band sind in unserem Repertoire vertreten. Für Abwechslung ist also gesorgt! Unsere Spielfreude weckt sicherlich beim Zuhören die Erinnerung an die „guten alten Zeiten des Rock“.